For Women in Science: Auszeichnung von fünf jungen Top-Forscherinnen

L’ORÉAL Österreich Stipendien FOR WOMEN IN SCIENCE fördern weibliche Nachwuchstalente und stellen ihre wissenschaftlichen Leistungen ins Rampenlicht

Am 22. November 2017 wurden die L’ORÉAL Österreich Stipendien FOR WOMEN IN SCIENCE zum 11. Mal vergeben. Die Verleihung fand im großen Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissen-schaften statt, die Festrede wird die ausgebildete Fachärztin Claudie Haigneré halten. Sie war die erste Europäerin im Weltall und bekleidete danach zwei Ministerämter in Frankreich.

 

Fünf maßgebliche Beiträge zum wissenschaftlichen Fortschritt

Heuer sponsert auch die Österreichische Akademie der Wissenschaften ein Stipendium, daher können fünf Frauen ausgezeichnet werden. Es sind dies:

-          Laura Castoldi, MSc, Pharmazeutische Chemikerin, Universität Wien

-          Dr. Angelika Czedik-Eysenberg, Pflanzenphysiologin, Gregor-Mendel-Institut, ÖAW, Wien

-          Laura Dolores Gallego Valle, MSc, Biochemikerin, Medizinische Universität Wien

-          Dr. Katharina Rindler, Molekularbiologin, Medizinische Universität Wien

-          MMag. Susanne Urach, Statistikerin, Medizinische Universität Wien

Mit den Stipendien werden Projekte aus unterschiedlichen Fachbereichen gefördert und wichtige Erkenntnisse über Chemie, Vorgänge im menschlichen Körper und in der Natur gewonnen: Konkret geht es heuer um neue Verbindungen zur Entwicklung neuer Arzneimittel, um die Erkennung von Pilzbefall bei Pflanzen, um Mechanismen der Verpackung von DNA-Strängen in Zellen als mögliche Krankheitsursachen, um die Suche nach neuen Faktoren und Mechanismen der Metastasen-Bildung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs und um die Verbesserung statistischer Verfahren in der Medizin, um mit geringen Fallzahlen Patienten rascher effektive Medikamente zur Verfügung stellen zu können.

 

Zielsetzung und Positionierung der L’ORÉAL Österreich Stipendien FOR WOMEN IN SCIENCE

Die Stipendien sind eine Kooperation von L’ORÉAL Österreich mit der Österreichischen UNESCO Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Sie werden seit ihrer Gründung im Jahr 2007 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finanziell durch Verdoppelung der Mittel unterstützt. Heuer kommt ein fünftes Stipendium dazu, gesponsert von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Die Stipendien verfolgen das Ziel der Anerkennung, Förderung und Ermutigung junger Frauen durch die Schaffung von Rollenvorbildern. Zudem wollen sie die Öffentlichkeit auf wissenschaftliche Spitzen-leistungen aufmerksam machen und dabei gleichzeitig das weibliche Gesicht der Forschung zeigen.